• 20:40
  • 27.10.2020
Marco Heinsohn ist tot
shock
27.10.2020

Marco Heinsohn ist tot

Marco Heinsohn, Sat.1-Moderator und Hallensprecher des HSV Hamburg, ist laut Medienberichten im Alter von nur 49 Jahren überraschend verstorben. Das bestätigte der Vizepräsident des Vereins gegenüber dem Online-Portal "MOPO.de".

Marco Heinsohn ist tot: Sat.1-Moderator stirbt mit 49 Jahren an Darmkrebs
Wie die "MOPO" online berichtet, starb Marco Heinsohn im Alter von 49 Jahren an den Folgen von Darmkrebs. "Wir sind unendlich traurig und geschockt. Es ist ein furchtbarer Tag für uns", zitiert das Online-Portal den HSVH-Vizepräsidenten Martin Schwalb zum plötzlichen Tod des Stadionsprechers. Heinsohn sei ein wichtiger Teil des Teams gewesen. Gemeinsam habe man noch unzählige Pläne gehabt.

Marco Heinsohn wurde als Moderator und Stadionsprecher beim HSV Hamburg bekannt
Marco Heinrich wurde am 26. Dezember 1969 in Hamburg geboren und arbeitete nach seinem Abitur zunächst bei "OK Radio" und "Radio Hamburg". Bei den Hörern war er damals vor allem für seine Boris-Becker-Imitationen beliebt. Seit 1997 arbeitete Heinsohn zudem als Moderator für Sat.1, wo er unter anderem die Regionalnachrichten präsentierte. Von 2007 bis 2013 moderierte er zudem die Heimspiele des Handballvereins HSV Hamburg. Zuletzt war er freiberuflich als Trainer und Coach tätig.

HSVH-Vizepräsident Martin Schwalb nimmt Abschied von Marco Heinsohn
Vor allem beim HSV Hamburg hinterlässt Marco Heinsohn eine große Lücke. Auch für Vizepräsident Schwalb kam sein plötzlicher Tod überraschend: "Ich hatte das letzte Mal am Mittwoch oder Donnerstag mit ihm Kontakt. Er hat sich von mir verabschiedet. Es ist schrecklich", zitiert "MOPO.de" den einstigen Wegbegleiter Heinsohns.
2740107